Geschichte - VLN-Krefeld

VLN Krefeld Verein Linker Niederrhein Wandern Radfahren Heimatpflege

Direkt zum Seiteninhalt

Wir über uns - Vereinshistorie

Geschichte des Vereins

  • 1928: Am 23. März erfolgt die Gründung des Hauptvereins „Verein Linker Niederrhein“ (unser Dachverein).
  • 1929: Am 19. Januar wird der Ortsverein „Verein Linker Niederrhein Krefeld“ (unser Verein) in einer Gaststätte in Tönisberg gegründet. 1. Vorsitzender wird Oberinspektor Albert Bötzkes.
  • 1938: Peter Esser wird neuer 1. Vorsitzender.
  • 1939: Die Mitgliederzahl wächst auf 250. Am 7. April erscheint in der heimatlichen Presse ein Artikel über eine Löns-Stunde im VLN Krefeld. Es werden erstmalig Radwanderungen im Verein angeboten.
  • 1945: Nach dem 2. Weltkrieg wird im Sommer die Wandertätigkeit wieder aufgenommen.
  • 1947: Im Juli erscheint die Nr. 1 der Mitteilungen des Hauptvereins. Unter der andauernden Leitung durch Peter Esser erreicht die Mitgliederzahl des Ortsvereins wieder 250.
  • 1954: Feier des 25-jährigen Bestehens des Ortsvereins (Hauptverein ein Jahr davor). Krefeld ist der größte Ortsverein mit etwa 500 Mitgliedern, davon rund 100 Jugendlichen. 1. Vorsitzender ist weiterhin Peter Esser.
  • 1965: Das Großereignis „Deutscher Wandertag“ wird vom VLN (Hauptverein) in Krefeld organisiert – erstmals in einer Stadt im Flachland. Das vierteljährlich erscheinende „Mitteilungsblatt“ des Ortsvereins wird aus der Taufe gehoben.
  • 1966: Stadtjugendpfleger Peter Bönders wird neuer 1. Vorsitzender. Peter Esser leitete den Verein über 28 Jahre. Ihm zu Ehren wird in der Krefelder Dyk-Gegend der Peter-Esser-Dyk nach ihm benannt.
  • 1974: Auf der Jahreshauptversammlung werden die folgenden Daten berichtet: 135 Tageswanderungen, 92 Halbtagswanderungen, 21 Radwanderungen und 12 Fahrten ins Blaue. Die Gesamtteilnehmerzahl beträgt etwas mehr als 5000 und das bei einer Mitgliederzahl von 546.
  • 1979: 50-jähriges Bestehen des Vereins. Eine Feier zum 50-jährigen Bestehen wird – vermutlich krankheitsbedingt – nicht abgehalten.
  • 1980: Neuer 1. Vorsitzender wird Albert Feldmann. Peter Bönders hat den Verein 14 Jahre lang geleitet.
  • 1986: Pressebericht zur Jahreshauptversammlung: 640 Mitglieder mit 394 Wanderungen und 7566 Teilnehmern. Das war für lange Zeit ein Rekordstand in der Mitgliederzahl. Startschuss zur ganzjährig jeden Montag durchgeführten ca. 2-stündigen Radtour „Start in die Woche“.
  • 1992: Neuer 1. Vorsitzender wird Albrecht Reyscher nach 12 Jahren Amtszeit von Albert Feldmann. Der Hauptverein benennt sich um in „Verein Niederrhein“. Auch die meisten Ortsvereine streichen den Namensbestandteil „Linker“ – alle außer Kempen und Krefeld.
  • 1996: 500. Radtour „Start in die Woche“.
  • 1997: im Sommer verstirbt unerwartet der erste Vorsitzende Albrecht Reyscher. Als Nachfolger wird Klaus Otten, Volksschullehrer und Mundartdichter, gewählt.
  • 2003: Der Hauptverein feiert sein 75. Jubiläum auf Burg Linn. Klaus Otten muss leider von sinkenden Mitgliederzahlen berichten. Der Ortsverein bekommt seinen ersten Internet-Auftritt. Er zeigt u. a. das Wanderprogramm.
  • 2004: Klaus Otten gibt sein Amt als 1. Vorsitzender aus gesundheitlichen Gründen ab. Neu ins Amt gewählt wird Gerd Angenvoort, der dem Verein schon seit 2003 als Wanderwart diente. Die Zahl der Mitglieder und Wanderführer(innen) steigt wieder.
  • 2009: Am 13. März feiert der Verein sein 80-jähriges Bestehen im Schlösschen Greiffenhorst mit den Ehrengästen Oberbürgermeister Gregor Kathstede und dem Vorsitzenden des Hauptvereins Gregor Mikus. Aus Anlass des Jubiläums wird ein Baum im Greiffenhorstpark gepflanzt.
  • 2010: Erstmalige Teilnahme am „Stadtradeln“. Sie wird mit dem ersten Platz belohnt.
  • 2012: Das Wachstum des Vereins hält an: Die Mitgliederzahl erreicht wieder die 500er Marke. Auf der Jahreshauptversammlung wird Heinz Webers für über 20 Jahre Leitung der Mundartgruppe geehrt.
  • 2013: Start der Gesundheitswanderungen in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Herzstiftung Krefeld.
  • 2014: Neuer 1. Vorsitzender wird Karl-Friedrich Grüter. Gerd Angenvoort verbleibt weiter im Vorstand als Wanderwart. Elga-Lehari-Reichling übernimmt die Pressearbeit für den Verein.
  • ab ca. 2015: Neue Technik bereichert das Vereinsleben in vielfältiger Weise: E-Bikes/Pedelecs ermöglichen es auch älteren Mitgliedern länger an Radtouren teilzunehmen; schnelle Textnachrichten über E-Mail oder WhatsApp erleichtern die Kommunikation im Vorstand, mit den Wanderführer(innen) und Mitgliedern; Smartphones und Wander-Apps sind eine Navigationshilfe für viele Wanderführer(innen).
  • 2016: Hans Münks übernimmt zusätzlich zur Aufgabe als Rechnungsführer das Amt des Geschäftsführers von Irene Rudolf, die das Amt 14 Jahre lang bekleidet hat.
  • 2018: Bärbel Stöcker wird 2. Vorsitzende des Vereins.
  • 2019: Der VLN Krefeld feiert sein 90-jähriges Bestehen. Wir schauen auf einen harmonischen und wachsenden Verein mit knapp 650 Mitgliedern – nicht weit unter dem bisherigen Höchststand von 677 im Jahre 1991.
  • 2020: Die Corona-Pandemie stellt Vorstand und Mitglieder vor ungeahnte Herausforderungen. Nach dem 2. Weltkrieg gab es bisher keine so gravierenden Einschränkungen im Programm bis zur vorübergehenden Absage sämtlicher Veranstaltungen. Die Jahreshauptversammlung findet verspätet im September statt. Dort wird Gerd Angenvoort für 17 Jahre Vorstandsarbeit besonders geehrt. Werner Hänel übernimmt die Aufgabe des Wanderwartes.
 
Zurück zum Seiteninhalt